Kurische Nehrung

Und weiter geht es zügig in Richtung Kurische Nehrung. Die Autofähre bringt uns von Klaipeda aus in wenigen Minuten ans andere Ufer.Wir fahren ohne Unterbrechung bis kurz hinter Nida, nahe der russischen Grenze.
Dort richten wir uns auf dem einzigen Campingplatz der Nehrung ein. Wir sind neugierig was uns auf dieser Landzunge aus purem Sand, zwischen Ostsee und Haff, erwartet (UNESCO Welterbe seit 2000).
Rezeption und mehr...


IMPRESSIONEN
Am Strand;)
Parnidder Düne, 52 m hoch

Abendstimmung Nida

Thomas-Mann-Haus (heute Museeum)
Thomas Mann ließ dieses Sommerhaus für sich und seine Familie bauen. In den Jahren 1930-32 hat er dort gearbeitet.

Wir hatten einen netten Plausch mit diesen Pilzsammlern


Wir verlassen die Kurische Nehrung, einen wunderschönen, zauberhaften und abwechslungsreichen Landstrich. Ein längerer Aufenthalt wäre schön gewesen, aber wir wollen ja weiter in Richtung Masuren. Wieder einmal auf den Spuren der Vorfahren wandeln..... und wir sind noch mit Jo verabredet ;)

Bushaltestelle/Wartehäuschen im Nirgendwo


Wir machen einen kurzen Zwischenstopp in Meteliai am Metelyssee
Rezeption
Ein Dicker neben uns, eine Familie aus Berlin
Heute, am Dienstag, dem 23. August, haben wir die Masurischen Seen erreicht. Hier werden wir in die Natur eintauchen und eine Weile "abhängen".

Bis bald;)