Belfast

Seit etwas mehr als 5 Wochen sind wir nun schon unterwegs. 5 Wochen liegen noch vor uns. 2 Tage werden wir in Belfast verbringen.
Belfast ist Hauptstadt (1920) und Sitz der Regierung und des Parlaments von Nordirland (1998).
Von insgesamt ca. 1,8 Millionen Einwohner in Nordirland leben etwa 280.000 in Belfast. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Lagan in der Bucht von Belfast Lough. Belfast, auch einer der Hauptschauplätze von „The Troubles“, ist davon geprägt und so auch ihr Stadtbild. 
Im 19. Jahrhundert hatte Belfast aufgrund seiner Prachtbauten den Beinamen Athen des Nordens. Neben der Belastung durch Weltkriege hat sich die Entwicklung der Stadt auch durch den Nordirlandkinflikt verlangsamt (Ruf in dieser Zeit: Beirut Europas). Mit Start des Friedensprozesses (ab 1994) und dann mit dem Karfreitags-Abkommen (Good Friday 1998), hat sich Belfast zu einer modernen, dynamischen Stadt mit einer sehr besonderen Athmosphäre entwickelt.
Stormont: Das Parlamentsgebäude, gaaanz weit im Hintergrund, liegt in einem wunderschönen Park. Er ist für die Öffentlichkeit zugänglich.
Stormont: Das Parlamentsgebäude, gaaanz weit im Hintergrund, liegt in einem wunderschönen Park. Er ist für die Öffentlichkeit zugänglich.



City-Hall


City-Hall, Innenansichten


Ausstellung in der City-Hall. Umfangreiche Dokumentation über die Geschichte Nordirlands/Belfast.


Stadtspaziergang
Opernhaus
Opernhaus


Peace Lines / Peace Walls = Friedenslinien / Friedensmauern
Entstanden nach dem Ausbruch des Nordirlandskonflikts 1969, trennten sie in nordirischen Städten die Wohngebiete pro-irischer Republikaner / Katholiken und pro-britischer Unionisten / Protestanten (=Interface Areas). 
Diese Peace Walls gab es quer durch Nordirland (mehr als 100). Trotz Friedensprozess gibt es noch heute mehr als 60 von ihnen (17 in Belfast). Ziel ist, alle Peace Walls bis 2023 beseitigt zu haben. Nicht alle vertreten diese Meinung..........

Die großen Tore werden jede Nacht geschlossen. Beklemmend.
Blick in eine Straße gegenüber der mind. 10 m hohen Mauer. Die Häuser gleichen immer noch kleinen Festungen. 


Im Jahre 2012, genau 100 Jahre nach dem Untergang der Titanic, wurde das MUSEUM TITANIC BELFAST, heute eine Hauptattraktion der Stadt, eröffnet. 
Die Titanic wurde von 1909 - 1912 in Belfast erbaut. Genau dort, wo heute das Museum steht. Gesunken ist sie im April 1912, 13 Tage nach ihrer Indienststellung.


Belfast Tag II
Wir besuchen hauptsächlich die Gegend um die Falls Road. Murals (Wandbilder) sind auch hier reichlich vorhanden. 
Wir haben noch nie so viele Zäune, so viel Stacheldraht und so viele Überwachungs-kameras gesehen. Fast ist es, als gibt es zwei Welten. Im City-Center ist es wie in anderen Großstädten auch. Tritt man nur etwas aus dem Zentrum heraus, wird man mit der Wirklichkeit konfrontiert.......dem langen Weg eines Friedensprozesses.


Hier verbringen wir die letzte Stunde unseres Besuches in der Stadt. Nett ;)

Morgen bringt uns die Fähre nach Schottland. Wir sind sehr gespannt was uns dort erwartet.