Route

Hier geht’s lang...
mehr lesen

Letzte Etappe bis Tanger

Nachts beginnt der große Regen und morgens sieht es auch nicht besser aus. Wir verlassen Bhaibah, den Ort mit dem schönen Campingplatz. Die Sandpiste ist jetzt zu einer Schlammpiste geworden, aber wir kommen gut durch.
mehr lesen

Essaouira

Bevor wir in Richtung Essaouira starten, verbringen wir noch eine Nacht vor den Toren Marrakeschs, auf dem Campingplatz le Relais.
mehr lesen

Durch den Hohen Atlas

Unser Ausgangspunkt für unsere Tour durch den Hohen Atlas ist Ouzoud.
mehr lesen

Marrakesch

Noch liegen ca. 200 km vor uns. Wir müssen den Tizi-n-Tichka, den 2260 m hohen Gebirgspass im Hohen Atlas überqueren. Viele Kilometer quälen wir uns durch Staub, Schlaglöcher, halsbrecherische Baustellen und andere Unwegsamkeiten.
mehr lesen

M’hamid, die Schlucht und eine Kasbah

M’hamid, ein kleiner Wüstenort südlich von Zagora, ist unser nächstes Ziel.
mehr lesen

In die Einsamkeit der Wüste

Langsam fahren wir durch den kleinen Ort Taouz. Die holprige, staubige Straße endet hier. Von diesem Startpunkt ausgehend, wollen wir uns ein Stück auf unbefestigten Wegen in die Wüste wagen. 
mehr lesen

Die Wüste ruft

Wir lassen Fès hinter uns und fahren in Richtung Süden. Erg Chebbi, in 470 km Entfernung, ist unser nächstes Ziel  Das Wetter ist gar nicht nett. Es regnet heftig und das Thermometer meldet auf den Höhen zwischenzeitlich nur noch 2 Grad an. 
mehr lesen

Fès

Zwischen Chefchaouen und Fès liegen etwa 200 km. Wir befahren zuerst die N13, dann geht’s weiter auf der R408.
mehr lesen

Angekommen

Ziemlich genau 50 Stunden dauert es um von Genua bis nach TangerMed zu gelangen, unserem Zielhafen in Marokko.
mehr lesen

Auf los geht‘s los

Mitte März, wir starten in Richtung Marokko.
Von Genua aus werden wir nach Tanger übersetzen......

mehr lesen